Wir feuen uns auf Sie in Kaufbeuren oder in München.
MUC: Mo. - Fr.: 8:30-12 Uhr + 13-18 Uhr Sa.: geschlossen
MUC: 089 40269662
(auch für München)
KF: 08341 9081829 MUC: 089 40269662
KF: Mo. - Fr.: 8-18 Uhr Sa.: 9 - 12 Uhr MUC: Mo. - Fr.: 8:30-12 Uhr + 13-18 Uhr Sa.: geschlossen
(auch für München)

Corona / COVID-19

Aktuelle Informationen zu
SARS – CoV-2 / COVID-1 9 / “Corona”

Sehr geehrte Kunden,
die Lucke und Wirth GmbH zählt zu den systemrelevanten Bereichen. Wir haben weiterhin für Sie uneingeschränkt geöffnet! Wir sind stolz und gehen mit dem Vertrauen, das in uns gesetzt wird sehr sorgsam um!
Ihre Gesundheit und die Gesundheit unserer Mitarbeiter steht für uns an oberster Stelle! Daher gehen wir in die Offensive, damit Sie sich bei uns sehr sicher fühlen können!

Wir treffen als Betrieb folgende Maßnahmen:

1. Unsere Ladenlokale bleiben unverändert geöffnet! Sollten sich die Öffnungszeiten nicht aufrechterhalten lassen, informieren wir Sie auf unserer Homepage.
2. Sollten Sie vor dem Betreten unseres Betriebes im Eingangsbereich stehende Kunden sehen und somit ein Abstand von 2 Metern im Eingangsbereich nicht möglich sein bitten wir Sie kurz vor der Tür zu warten. Wir holen Sie so schnell wie möglich herein!
3. Tragen Sie bitte Ihren Mund-Nase-Schutz, ihre Community-Maske oder verhüllen Sie beim Betreten unseres Betriebes mit einem Schal oder Tuch Nase und Mund. (Verpflichtend ab dem 27.04.2020!)
4. Wir haben einen geringen Vorrat von Mund-Nase-Schutz-Masken falls Sie keine dabei haben sollten. Sprechen Sie uns darauf an!
5. Wir begrüßen Sie gerne herzlich, verzichten aber GRUNDSÄTZLICH auf das Schütteln der Hände oder sonstigen Körperkontakt.
6. Jeder Kunde, der unsere Firmenräumlichkeiten aufsucht wird gebeten/aufgefordert sich vor allen anderen Tätigkeiten die Hände mit Seife zu waschen für mindestens 20 Sekunden.
7. Jeder Kunde erhält grundlegende Infos über Infektionsschutz (Husten in die Ellenbeuge, Abstand halten, Hände waschen) über ein Informationsblatt.
8. Jeder Mitarbeiter hat sich unmittelbar bevor er Sie mit einem Hilfsmittel versorgt GRUNDSÄTZLICH die Hände mehr als 20 Sekunden gewaschen und trägt zusätzlich eine Mund-Nase-Maske.
9. In besonderen Fällen oder wenn Sie es wünschen tragen unsere Mitarbeiter gerne Einmalhandschuhe während der Versorgung.
10. Möbel und Oberflächen die mit unseren Mitarbeitern und Kunden in Kontakt kommen werden per Wischdesinfektion oder Abwaschen mit geeigneten Reinigungsmitteln nach JEDEM Kontakt gereinigt.
11. Wir achten auf einen Abstand von mindestens 1,5 Meter voneinander und unterschreiten dies nur zur direkten Anpassung der Hilfsmittel
12. Jeder Mitarbeiter und Kunde hustet oder niest ggf. in seine Ellenbeuge bzw. In ein Einmaltuch und wäscht sich danach erneut die Hände.
13. Es werden regelmäßig Betriebsversammlungen mit gezielter Hygiene-Schulung der Mitarbeiter abgehalten. Die Informationen werden permanent aktualisiert.

Warum werden derzeit so drastische Maßnahmen getroffen?

Das Ziel ist Risikogruppen wie ältere und kranke Menschen zu schützen und mehr Zeit für die Bereitstellung von Medikamenten zu schaffen UND VOR ALLEM hohe Spitzen von Ansteckungen in kurzer Zeit zu vermeiden da unser Gesundheitssystem mit seinen Ressourcen sonst überfordert wäre.

Siehe auch:

https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/id_87510664/coronavirus-warum-schnelles-reagieren-bei-pandemien-wichtig-ist.html

Derzeit wird davon ausgegangen, dass es nach einer Ansteckung 1 bis 14 Tage dauern kann, bis Krankheitszeichen auftreten. Im Durchschnitt beträgt diese sogenannte Inkubationszeit 5 bis 6 Tage.

Hatte man also Kontakt mit einen Virusträger und hat KEINE Symptome nach 14 Tagen ist es äußerst unwahrscheinlich das man den Virus in sich trägt. ALSO: Ruhe bewahren!

Hier einige wichtige Informationen zur Hygiene, auffällig dabei ist, dass nirgendwo von Desinfektionsmitteln gesprochen wird!

Hände waschen

Nach wie vor ist es sinnvoll und zwingend erforderlich alle Hygienemaßnahmen anzuwenden, die man bereits kennt:

Beim Betreten der Firma, nach JEDEM EINZELNEN Patientenkontakt, nach dem Toilettengang, vor und nach dem Essen und wann immer es sonst noch sinnvoll erscheint: Hände waschen!

Siehe auch:

https://youtu.be/RA0RfXD_ZFU

Die Hände sind die häufigsten Überträger von Krankheitserregern. Händewaschen schützt!

Die Hände kommen häufig mit Keimen in Kontakt und können diese auf alles übertragen, das anschließend angefasst wird. Beim Händeschütteln oder über gemeinsam benutzte Gegenstände oder beim Toilettengang  können ALLE Krankheitserreger (NICHT NUR CORONA!) leicht von Hand zu Hand gelangen.

Berührt man mit den Händen dann das Gesicht, können die Erreger über die Schleimhäute von Mund, Nase oder Augen in den Körper eindringen und eine Infektion auslösen.

Händewaschen unterbricht diesen Übertragungsweg.

Richtig husten und niesen

Hier klicken für Infos:

https://youtu.be/2E6cUHmjANA

Beim Husten oder Niesen sollte möglichst kein Speichel oder Nasensekret in die Umgebung versprüht werden. Sich beim Husten oder Niesen die Hand vor den Mund zu halten, wird oft für höflich gehalten. Aus gesundheitlicher Sicht aber ist dies keine sinnvolle Maßnahme: Dabei gelangen Krankheitserreger an die Hände und können anschließend über gemeinsam benutzte Gegenstände oder beim Hände schütteln an andere weitergereicht werden.

Um keine Krankheitserreger weiterzuverbreiten und andere vor Ansteckung zu schützen, sollten Erkrankte die Regeln der sogenannten Husten-Etiquette beachten, die auch beim Niesen gilt:

Halten Sie beim Husten oder Niesen mindestens 1,5 Meter Abstand von anderen Personen und drehen Sie sich weg.

Niesen oder husten Sie am besten in ein Einwegtaschentuch. Verwenden Sie dies nur einmal und entsorgen es anschließend in einem Mülleimer mit Deckel. Wird ein Stofftaschentuch benutzt, sollte dies anschließend bei 60°C gewaschen werden.

Und immer gilt: Nach dem Naseputzen, Niesen oder Husten gründlich die Hände waschen!

Ist kein Taschentuch griffbereit, sollten Sie sich beim Husten und Niesen die Armbeuge vor Mund und Nase halten und ebenfalls sich dabei von anderen Personen abwenden.

Was tun falls man den Verdacht oder Kontakt mit einem Virusträger hatte, falls also ja und nur falls ja!
Die Nummer des ärztlichen Bereitschaftsdienstes lautet übrigens 116 117 (NICHT 112!)

Wir freuen uns auf Sie!

Bildnachweis: CDC/ Alissa Eckert, MS; Dan Higgins, MAM – This media comes from the Centers for Disease Control and Prevention’s Public Health Image Library (PHIL), with identification number #23312.